Facebook Aktuelles

Noda-Quäler: Wie alles begann

Wir schreiben das Jahr 1994

Nach jahrelangen Versuchen eine Musikgruppe für die Narrenzunft zu finden, damit die Maikäfer einen Stimmungsmarsch als Taktvorgabe bei Umzügen haben, beschließt die Narrenzunft Altingen e.V. mal beim Musikverein Gültstein nachzufragen.
Nach einer kleinen Sitzung mit allen Interessenten hatten auch gleich einige der Musiker Lust auf die neue Herausforderung.
Mit ein paar Trompeten, zwei Tenorhörnern, einer Klarinette, einem Akkordeon, einer Marschtrommel und einer Pauke machten wir uns nun auf den Weg zu unserem ersten Umzug.

Da war aber noch die Frage mit dem Häs... und so beschlossen wir uns in einem Karohemd, einer schwarzen Hose und mit einer Schildkappe auf den Weg zu machen. Mit 3 Musikvereinmärschen gaben wir nun den Maikäfern die Möglichkeit, ohne fremde Musikgruppe im Takt durch die Umzüge zu marschieren.
Im ersten Jahr noch ohne Ahnung, was an der Fasnet für Musik gespielt wird, bestritten wir unsere ersten Umzüge.
Voller Begeisterung am Mitwirken an der Fasnet haben wir nun auch andere Musikgruppen, Narrenkapellen, Guggenmusiken gehört und hatten den Ehrgeiz weiterzumachen und uns zu verbessern.

Nun hatten wir ein ganzes Jahr Zeit uns auf die kommende Fasnet vorzubereiten. Natürlich wollten wir im nächsten Jahr nicht mehr mit unseren Musikvereinmärschen die Umzüge bestreiten und auch mal einen Auftritt außer dem Umzug machen. Also brauchten wir andere Stücke zum Spielen und...

Ein Name!! Wir brauchen noch einen Namen!!
Bei mehreren geselligen Runden wurde hin und her überlegt, wie wir unsere Gruppe taufen könnten.

Es sind so einige tolle als auch bescheuerte Namen aufgetreten, bis wir uns für unsern heutigen Namen

entschieden haben.

Im Lauf des Jahres hatten wir einige Musikstücke und Märsche einstudiert, die wir dann das erste mal beim Maskenabstauben 1995vor Publikum spielen konnten. An der kommenden Fasnet nahmen wir dann als Narrenkapelle Noda-Quäler Altingen an allen Umzügen mit der Narrenzunft teil.

Die zweite Fasnet war beendet

Nun mussten wir uns mal Gedanken über unsere Instrumente machen. Wir haben uns nun endgültig entschieden weiterzumachen und somit auch zum Investieren in neue Instrumente.
Zuerst einmal etwas mehr Perkussion, ein Schlagzeug mit drei Trommeln, eine Landsknechttrommel, Powerblocks, eine Pauke, eine Marschtrommel und eine kleine Pauke.
An den Blasinstrumenten sollte natürlich auch nicht gespart werden und so brachten wir es dank dem Zulauf neuer Mitglieder auf 6 Trompeten und zwei Tenorhörner.

In der darauffolgenden Fasnet sind wir dann zum ersten Mal in unserem neuen Häs aufgetreten und nachdem wir wieder das ganze Jahr fleißig geprobt hatten, konnten wir uns mit gutem Gewissen endlich auch zu Hallenauftritten anmelden.

Nach weiteren Jahren des Auf und Ab, Musiker gehen, neue Mitglieder kommen, sind wir nun endlich ein fester Stamm und von der Narrenzunft Altingen nicht mehr wegzudenken.

Ansprechpartner:

Sandra Erlewein

nodaquaeler@NZ-Altingen.de

Mitglieder

Mitglied werden